Enrecote und alte Liebe

Die Gastgeber hatten gekocht. Es gab Entrecote und Frites. Und Wein aus der Gegend.
„Ich les gerade ein Buch …“, begann Tom
„Ach…“, schmunzelte Josefine. „Das ist ja mal etwas ganz neues.“
Wenn er nicht arbeitete, ging er ohne eBook nirgends hin. Josefine staunte immer wieder, wo er die ganzen Bücher fand. Meist war es Fantasy, Science Fiction, irgendetwas, was erst gut klang, womit Josefine dann aber doch nichts anfangen konnte.
„Das ist eine schöne Geschichte. Da trifft jemand nach vierzig Jahren seine große Liebe wieder.“ Er sah Josefine in die Augen.
„Stell dir vor, du träfest Hansi und er würde dich einladen, mit ihm als Roadie auf Tour zu gehen. Vielleicht mit Al Jarreau. Das wäre deine Chance. Vielleicht könntest du mit ihm auf der Bühne stehen. Ihr könnet gemeinsam singen.“ Tom sah Josefine erwartungsvoll an.
Jetzt lachte Josefine. „Al Jarreau lebt nicht mehr“, grinste sie. Sie kicherte. „Stell dir vor, wie ich mit meiner Arthrose versuche, auf die Bühne zu klettern. Wenn ich versuche, in die Hocke zu gehen, um irgendwo ein Kabel zum Mischpult zu verlegen, komme ich ohne Hilfe nicht mehr hoch. Meine Stimme kippt immer wieder weg, wenn ich versuche, zu singen – sehr hilfreich und sehr reizvoll.“
Josefine schüttelte den Kopf. Ein bisschen wehmütig. Sie hatte das gehabt. Zwar nicht mit Al Jarreau, aber mit einer ganzen Reihe anderer Künstler. Dafür war sie dankbar. Die Erinnerung daran konnte ihr niemand mehr nehmen.
„Nein, Liebling. Ich bin über sechzig. Hansi wird jetzt auch an die siebzig sein. Ich bin aus dem Leim gegangen, hab meine Zipperlein und auch an Hansi werden die Jahre sicherlich nicht spurlos vorbei gegangen sein. Ich denke, es wäre ziemlich enttäuschend. Desillusionierend. Nein, ich behalte die Zeit lieber so in Erinnerung wie sie war. Es ist vorbei. Für immer.“
Der Wein perlte im Glas. Tom und Josefine sahen sich in die Augen und versanken fast darin.
Noch ein letzter Schluck.
Noch einen Kaffee.
Dann standen sie auf, nahmen sich an die Hände und gingen zurück über den leeren Campingplatz zu ihrem Auto. Der Mond über ihnen war dick und rund. In der Ferne war ein Zug zu hören.